Neuheit Spur Minitrix - Art.Nr. 15884

Personenwagen-Set "Fahrradexpress"

Vorbild: Drei Nahverkehrswagen der Deutschen Bahn AG (DB AG). 1 Wagen 1./2. Klasse ABnrz 418.4, 1 Wagen 2. Klasse Bnrz 436 und 1 Fahrradwagen Dduu 498.1. Einsatz: Fahrrad- und Regionalexpress-Züge.

_ ) 1 \
Personenwagen-Set "Fahrradexpress"
Personenwagen-Set "Fahrradexpress"
Personenwagen-Set "Fahrradexpress"
Personenwagen-Set "Fahrradexpress"

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 15884
Spur / Bauart Minitrix /
Epoche VI
Art Personenwagensets
Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
159,00 € UVP, inkl. MwSt
geplante Lieferung: 2022 Händler finden
  • Produktbeschreibung

    Modell: Alle Wagen mit Kinematik für Kurzkupplung. Vorbereitet für den nachträglichen Einbau einer Innenbeleuchtung.
    Gesamtlänge über Puffer 495 mm.

    Die dazu passende Innenbeleuchtung: 66616 LED-Innenbeleuchtung.

  • Veröffentlichungen

    - Neuheiten-Prospekt Minitrix 2021
  • Großbetrieb

    Hinter den verkehrsrot lackierten Nahverkehrswagen der Deutschen Bahn verbergen sich die 26,4-m-Nahverkehrswagen mit Edelstahl-Wagenkasten, welche im Volksmund früher als „Silberlinge“ bezeichnet wurden. Anfang der 1990er Jahre wurden diese n-Wagen modernisiert (neudeutsch: einem Redesign unterzogen), da sie rund die Hälfte ihrer Nutzungsdauer erreicht hatten und für Neufahrzeuge kein Geld zur Verfügung stand. Im Rahmen einer erweiterten Hauptuntersuchung sollten diese Fahrzeuge für die Fahrgäste attraktiver gestaltet werden. Als Gestaltungsmerkmale waren vorgegeben: bessere Sitze, Gepäckablagen und Abfallbehälter, geschlossene WC-Systeme, neue Materialien und Farben sowie bei Bedarf ein Mehrzweckraum mit Klappsitzen und Stellfläche für Kinderwagen, Rollstühle, Fahrräder etc. Dabei wurden die unterschiedlichsten Designvarianten ausprobiert, was vor allem bei der Innenraumgestaltung zu einer erheblichen Zunahme der Typenvielfalt führte. Der damaligen „Corporate Identity“ entsprechend verpasste man den Wagen noch einen minttürkis-pastelltürkis-lichtgrauen Anstrich, was ihnen zunächst den Spitznamen „Grünlinge“ einbrachte. Ab 1996 gab es mal wieder ein neues Farbkonzept. Die modernisierten „Silberlinge“ erhielten nun einen verkehrsroten Anstrich mit lichtgrauen Türen und Zierstreifen. Sukzessive wurden später auch ältere Modernisierungen dem neuen Farbkonzept angepasst und mutierten so ebenfalls zu „Rotlingen“. Durch die Regionalisierung und damit verbunden die Beschaffung einer Vielzahl neuer Triebwagen sind die n-Wagen der DB AG inzwischen weitgehend Geschichte und lediglich noch mit Sonder- oder Verstärkerleistungen anzutreffen. Eine dieser Sonderleistungen sind zum Teil noch heute speziell in Baden-Württemberg die sogenannten Radexpresszüge, denn die Kombination von Zug und Fahrrad erfreut sich seit Jahren einer zunehmenden Beliebtheit, insbesondere im Tagestourismus. Besonderes Merkmal aller Radexpress-Züge ist der Einsatz von Fahrzeugen mit extra großer Fahrradkapazität, so z.B. umgebaute Gepäckwagen als Fahrradtransportwagen mit Platz für rund 100 Fahrräder. So lassen sich auf umweltfreundliche Weise die schönsten Gegenden Baden-Württembergs erfahren mit dem großen Vorteil: Im Gegensatz zu einer Anfahrt mit dem Auto muss man nach der Radtour nicht wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren, sondern kann sich von einem beliebigen anderen Bahnhof aus wieder heimwärts fahren lassen.

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene
Warnhinweis USA
ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 15 Jahren