Neuheit Spur Minitrix - Art.Nr. 16764

Elektrolokomotive Reihe 460

Vorbild: Schnelle Mehrzwecklokomotive Serie Re 460 der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB/CFF/FFS). Namenslok 460 118-3 "Gotthard"/"Gottardo". Betriebszustand um 2002. Einsatz: Reisezüge.

f § ` ! M P , Y \
Elektrolokomotive Reihe 460
Elektrolokomotive Reihe 460
Elektrolokomotive Reihe 460
Elektrolokomotive Reihe 460

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 16764
Spur / Bauart Minitrix /
Epoche V
Art Elektrolokomotiven
349,00 € UVP, inkl. MwSt
geplante Lieferung: 3. Quartal 2023 Händler finden

Highlights

  • Mit Digital-Decoder DCC/mfx.
  • Schweizer Lichtwechsel.
  • Viele Sound- und Schaltfunktionen.
  • Spitzensignal mit warmweißen LEDs.
  • Produktbeschreibung

    Modell: Eingebauter Digital-Decoder und Geräuschgenerator zum Betrieb mit mfx und DCC. Motor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Stirnbeleuchtung und Schlusslichter mit der Fahrtrichtung wechselnd, mit warmweißen Leuchtdioden, Führerstandsbeleuchtung, digital schaltbar. Mit NEM-Kupplungsschacht. Länge über Puffer 115 mm.

  • Veröffentlichungen

    - Neuheiten-Prospekt Minitrix 2023
  • Großbetrieb

    Im Zug durch Europa Einst reiste man luxuriös im TEE von München nach Paris oder von Zürich nach Mailand. In der 1. Klasse selbstverständlich. Doch dieses Konzept überholte sich selbst. Um gegenüber Straße und Luft konkurrenzfähig zu bleiben, mussten die europäischen Bahnverwaltungen entscheidend handeln. Der Reiseverkehr in Europa hatte sich verändert. Mehr Mitglieder in der Europäischen Union und demzufolge offene Grenzen sorgten für neue Herausforderungen. Denn internationale Züge waren nun mehr denn je gefragt. Es gab zwar schon ab 1980 internationale Verbindungen durch Europa, allerdings führten sie noch nicht den Namen EC, sondern liefen als IC. Die Bilanz der ersten Jahre war durch und durch erfreulich. Folglich beschlossen die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union unter Einbeziehung der SBB und ÖBB, ein Qualitätsnetz aufzubauen. Und bald war ein neues Produkt geboren, der EuroCity/EC. Auch ein neues Logo wurde entwickelt, denn bislang waren die internationalen Züge nicht so eindeutig zu erkennen. Am 31. Mai 1987 fiel der Startschuss. Von den teilnehmenden Bahnverwaltungen waren bestimmte Qualitätsstandards einzuhalten. So muss ein Speisewagen oder zumindest ein Barwagen mit dabei sein. Die Wagen der 1. und 2. Klasse verfügen über eine Klimaanlage. Auch das Personal wurde besonders geschult. Das Netz wuchs und wuchs und wurde vom Publikum bestens angenommen. Als ganz besonderes Glanzlicht führen bis heute einige EC-Züge sogar die grandiosen Aussichtswagen der SBB mit, wie zum Beispiel der „Transalpin“ auf seiner Fahrt von Zürich nach Graz. Aber auch auf der guten alten Gotthard-Bergstrecke waren einst EC-Züge mit Panoramawagen zu sehen. Eine Fahrt mit ihnen durch die wunderbare Welt der Alpen in den sonnigen Süden dürfte sicherlich ein ganz besonderes Reiseerlebnis gewesen sein.

  • Digitale Funktionen

    DCC SX2 SX MFX
    Spitzensignal
    Signalhorn hoch
    E-Lok-Fahrgeräusch
    Führerstandsbeleuchtung
    Direktsteuerung
    Bremsenquietschen aus
    Spitzensignal hinten aus
    Fernlicht
    Spitzensignal vorne aus
    Bahnhofsansage
    Schaffnerpfiff
    Kompressor
    Lüfter
    Druckluft ablassen
    Türenschließen
    Besondere Soundfunktion
    Sanden
    Schlusslicht
    Signalhorn tief
    Bahnhofsansage - I
    Signalhorn
    Zugdurchsage
    Bahnhofsansage - F
    Zugdurchsage
    Zugdurchsage
    Zugdurchsage
    Schienenstoß
    Ankuppelgeräusch

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene
Warnhinweis USA
ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 15 Jahren