BR 44 Öl DB | Spur Trix H0 - Art.Nr. 22043

Dampflokomotive mit Schlepptender.

Vorbild: Schwere Güterzuglokomotive Baureihe 44 mit Ölfeuerung der Deutschen Bundesbahn (DB). Gebaut ab 1937 als Reichsbahn-Einheitslokomotive, Modernisierung ab 1950, Umbau der Feuerung ab 1955. Betriebszustand vor dem Übergang von Epoche III zu Epoche IV.

d&SW1
Dampflokomotive mit Schlepptender.
Dampflokomotive mit Schlepptender.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr.22043
Spur / Bauart Trix H0 /
EpocheIII
ArtDampflokomotiven
AnleitungenErsatzteillisteErsatzteile bestellenKompaktansichtLink kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Farbliche Darstellung von Betriebsspuren.
  • Produktbeschreibung

    Modell: Fahrgestell und Kessel aus Metall-Druckguss. 21-polige Digital-Schnittstelle mit Brückenstecker für konventionellen Betrieb. 5-poliger Hochleistungsmotor im Stehkessel. 5 Achsen angetrieben, 4 Haftreifen. Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. Spitzensignal konventionell in Betrieb, mit nachgerüstetem Decoder digital schaltbar. Rauchsatz Märklin 7226 nachrüstbar. Farblich gealterter Betriebszustand. Verstellbare Kurzkupplung zwischen Lok und Tender. Kupplungsaufnahme nach NEM und Kinematik für Kurzkupplung am Tender. LüP 260/263 mm.

    12 Erzwagen zum "Langen Heinrich" gibt es im Set 24202. Die Vorspann-Lok zum Zug ist das Modell 22044. Für Mittelleiter-Betrieb gibt es einen kompletten Zug von Märklin als Modell 26536, dazu auch die zweite Lokomotive 37883.

    Einmalige Serie.

  • Veröffentlichungen

    - Hauptkatalog 2007/2008 - Neuheiten 2007
  • Großbetrieb

    Die bärenstarken Loks der Baureihe 44 bildeten 20 Jahre lang das Rückgrat der Güterverkehrs-Traktion für die Deutsche Bundesbahn. Ab 1955 wurden 32 Loks auf Ölhauptfeuerung umgebaut. Die Vorteile in Wartung und Betrieb waren damals noch relativ günstig zu haben: Heizöl kostete nur etwa 1/10 des heutigen Preises. 18 ölgefeuerte Lokomotiven blieben bis zum absoluten Ende der westdeutschen Dampflokzeit in Betrieb. Sie waren in Rheine stationiert und zogen unermüdlich den Erzzug "Langer Heinrich".

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren