Schlepptender-Schnellzuglokomotive.
Schlepptender-Schnellzuglokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 22125
Spur / Bauart Trix H0 /
Epoche III
Art Dampflokomotiven
Anleitungen Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Lokomotive in überwiegender Metallausführung.
  • Mit 21-poliger Digital-Schnittstelle.
  • Vorbildgerechte Wiedergabe der Lok mit Öl-Hauptfeuerung und Öltender.
  • Mit Kinematik geführte Lok-Tender-Verbindung.
Schlepptender-Schnellzuglokomotive.

Produkt

Modell: Mit 21-poliger Digital-Schnittstelle und Hochleistungsantrieb. 3 Achsen angetrieben. 2 Haftreifen. Tender aus Metall. Kurzkupplung zwischen Lok und Tender. Eingerichtet für Rauchsatz 72270. Dreilicht-Spitzensignal und nachrüstbarer Rauchsatz konventionell in Betrieb, bei Decodereinbau digital schaltbar. Nach Einbau des Decoders 66839 ist ferner mit DCC oder Trix Systems dieTriebwerksbeleuchtung schaltbar. Länge über Puffer 305 mm.

Modell: Mit 21-poliger Digital-Schnittstelle und Hochleistungsantrieb. 3 Achsen angetrieben. 2 Haftreifen. Tender aus Metall. Kurzkupplung zwischen Lok und Tender. Eingerichtet für Rauchsatz 72270. Dreilicht-Spitzensignal und nachrüstbarer Rauchsatz konventionell in Betrieb, bei Decodereinbau digital schaltbar. Nach Einbau des Decoders 66839 ist ferner mit DCC oder Trix Systems dieTriebwerksbeleuchtung schaltbar. Länge über Puffer 305 mm.

mehr

Produktinfo

Dieses Modell in Wechselstrom-Ausführung finden Sie im Märklin-Sortiment unter der Art.-Nr. 37083. Zu dieser Lokomotive passen die DB-Schnellzugwagen 23400, 23401, 23402, 23403, 23404 sowie das Wagenset 23414.

Veröffentlichungen

- Hauptkatalog 2006 - Neuheiten 2006 - Hauptkatalog 2007/2008 - Hauptkatalog 2008/2009 - Hauptkatalog 2010/2011

Großbetrieb

Eleganter Öl-Dampfer - Die auf Initiative der Deutschen Bundesbahn neu entwickelten und 1957 in Dienst gestellten zwei Schnellzug-Dampflokomotiven der Baureihe 10 sollten die schon etwas in die Jahre gekommenen Maschinen der Reihen 01 und 01.10 bei der Beförderung moderner Fernzüge ablösen. Die beiden von Krupp gebauten DB-Paradelokomotiven hatten windschnittige Teilverkleidungen erhalten, die sowohl den Luftwiderstand verringern als auch die Zylindergruppen vor zu großer Verschmutzung bewahren...

Eleganter Öl-Dampfer - Die auf Initiative der Deutschen Bundesbahn neu entwickelten und 1957 in Dienst gestellten zwei Schnellzug-Dampflokomotiven der Baureihe 10 sollten die schon etwas in die Jahre gekommenen Maschinen der Reihen 01 und 01.10 bei der Beförderung moderner Fernzüge ablösen. Die beiden von Krupp gebauten DB-Paradelokomotiven hatten windschnittige Teilverkleidungen erhalten, die sowohl den Luftwiderstand verringern als auch die Zylindergruppen vor zu großer Verschmutzung bewahren sollten. Die 10 002 stattete man gleich zur Indienststellung mit einer leistungsfähigen Öl-Hauptfeuerung aus. Der ferner beim Neubau eingesetzte Hochleistungskessel in geschweißter Bauart hatte sich bereits in den ab 1953 umgebauten DB-Maschinen der BR 01.10 bestens bewährt. Diese Konstruktion verlieh den beiden neuen Maschinen eine mit 2500 PS (1840 kW) geradezu unbändige Kraftfülle. Indes neigte sich durch die rasante Elektrifizierung von Fernstrecken während der sechziger Jahre die Zeit der Dampftraktion schon erkennbar ihrem Ende zu. So blieben die beiden eleganten Dampf-Renner -trotz der beim Betrieb gewonnenen aufschlussreichen Erfahrungen- ein einzelnes Paar, das aber bis heute zu den Legenden jener Ära zählt.

mehr

Merkmale

d & S W 1

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren
Cookie-Popup anzeigen