Serie De 6/6 (SBB CFF FFS) | Spur Trix H0 - Art.Nr. 22329

Elektrolokomotive.

Vorbild: Serie De 6/6 der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB CFF FFS). "Seetal-Krokodil", Ausführung um 1953. Einsatz: Güterzüge und Personenzüge auf Nebenstrecken.

dGMZX
Elektrolokomotive.
Elektrolokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr.22329
Spur / Bauart Trix H0 /
EpocheIII
ArtElektrolokomotiven
ErsatzteillisteErsatzteile bestellenKompaktansichtLink kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden
  • Produktbeschreibung

    Modell: Epoche III, Fahrgestell und Aufbau aus Metalldruckguss. Schnittstelle für Digital-Decoder. 5-poliger Motor mit Schwungmasse zentral eingebaut. 6 Achsen angetrieben. 2 Haftreifen. Kurvengängiges Gelenk-Fahrwerk. Spitzensignal und Schweizer Schlusslicht mit LED. Angesetzte Griffstangen aus Metall. Bremsschläuche und Vorbildkupplungen an der Pufferbohle ansteckbar. Kupplungsaufnahmen nach NEM.
    LüP 162 mm.

    Dieses Modell in Wechselstrom-Ausführung finden Sie im Märklin-Sortiment unter der Art.-Nr. 37522.

  • Veröffentlichungen

    - Neuheiten 2005 - Hauptkatalog 2006
  • Großbetrieb

    Die Strecken der Schweizer Seetalbahn bei Wildegg und Beromünster waren von 1910 bis 1930 mit 5,5 kV / 25 Hz elektrifiziert, ein Relikt aus der Privatbahn-Zeit. Mit der Verstaatlichung 1922 haben die SBB zugleich die Standardisierung des Bahnstroms und die Beschaffung einer neuen Lokomotive beschlossen. So waren die 1926 gelieferten 3 Maschinen De 6/6 schon für normalen Bahnstrom 15 kV / 16 2/3 Hz vorbereitet. Das "Seetal-Krokodil" trägt seinen Namen zu Recht: die Fahrwerkskonstruktion entspricht weitgehend der berühmten SBB-Maschine. Zwei Treibradgruppen (hier ohne Vorläufer) tragen einen dreiteiligen Aufbau. Da die SeetaldGMZX Loks jedoch wendiger und leichter sein mussten, wurden passende mechanische Komponenten von der parallel gebauten kleinen Rangierlokomotive Ee 3/3 verwendet. Jedes Treibgestell wird von einem Motor über Blindwelle und Schrägstangen angetrieben, die Gesamtleistung beträgt 850 kW, die 50 km/h ermöglichen. Charakteristisch für die Maschinen sind die großen Lufteinlässe auf der Apparateseite zur Kühlung der Transformatoren und der einzelne Dachstromabnehmer. Die drei kleinen Krokodile waren ursprünglich braun und wurden in den 50er-Jahren grün lackiert. Die letzten Dienstjahre bis 1983 verbrachten sie wieder im braunen Farbkleid.

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren