Reihe T44, SJ | Spur Trix H0 - Art.Nr. 22352

Diesellokomotive.

Vorbild: Schwere Diesellokomotive Reihe T44 der Schwedischen Staatsbahnen (SJ).

e%,W
Diesellokomotive.
Diesellokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr.22352
Spur / Bauart Trix H0 /
EpocheIV
ArtDiesellokomotiven
AnleitungenErsatzteillisteErsatzteile bestellenKompaktansichtLink kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Komplette Neuentwicklung.
  • Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus in kompakter Bauform.
  • Antrieb auf alle Achsen.
  • Korrekte Beleuchtung nach schwedischem Vorbild.
  • Produktbeschreibung

    Modell: Epoche IV. Fahrgestell und Aufbau aus Metalldruckguss. Digital-Decoder für DCC, Selectrix und Trix Systems mit automatischer Systemerkennung, auch konventionell einsetzbar. Hochleistungsmotor Softdrive Sinus in kompakter Bauform zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben. Beleuchtung mit wartungsfreien, warmweißen Leuchtdioden, konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Rotes Schlusslicht separat abschaltbar. Anfahr- und Bremsverzögerung digital schaltbar. Angedeutete Führerstandseinrichtung. Angesetzte Metallgriffstangen. Kupplungsaufnahme nach NEM.
    Länge über Puffer 177 mm.

    Dieses Modell in Wechselstrom-Ausführung finden Sie im Märklin H0-Sortiment unter der Artikelnummer 37940.

  • Veröffentlichungen

    - Neuheiten 2008 - Hauptkatalog 2008/2009 - Hauptkatalog 2009/2010 - Hauptkatalog 2010/2011
  • Großbetrieb

    T44 - Die Kraft des Nordens. In den 1960er-Jahren waren die älteren Baureihen schwedischer Diesellokomotiven den Anforderungen zunehmend nicht mehr gewachsen. Die Wagen wurden länger und schwerer und damit steigerte sich der Bedarf an einer modernen Diesel-Rangierlokomotive. Die Schwedischen Staatsbahnen orderten bei der Firma NOHAB (Trollhättan) eine Rangierlok mit der Achsfolge Bo'Bo'. Die vierachsige 76 t schwere Lok hat eine Länge von 15,4 m, eine Leistung von 1.235 kW und erreicht eine Geschwindigkeit von 100 km/h. Seit Ihrer Indienststellung 1968 leistet die Baureihe T44 zuverlässig Dienst im Rangierbetrieb, ist aber auch für leichte Güterzüge auf der Strecke anzutreffen. Ihr Aufgabengebiet kann ungefähr mit der Baureihe 290 der Deutschen Bundesbahn verglichen werden. Die Baureihe T44 hat während ihrer Einsatzzeit die eine oder andere Lackierungsvariante hinter sich, aktuell ist sie in der attraktiven blauen Farbgebung der SJ in Schweden unterwegs, die klassischste ist aber sicherlich die orange-blaue Ausführung der Epoche IV.

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren