Elektrolokomotive
Elektrolokomotive

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 22728
Spur / Bauart Trix H0 /
Epoche III
Art Elektrolokomotiven
Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Neukonstruktion
  • Aufbau und Fahrgestell
  • aus Metalldruckguss
  • 5-poliger Hochleistungsmotor
  • mit schräggenutetem Anker
  • Digitalschnittstelle
Elektrolokomotive

Produkt

Modell: Epoche III,
mit digitaler Schnittstelle nach NEM, Fahrgestell und
Aufbau aus Metalldruckguss, angesetzte Griffstangen aus
Metall, original Lichtwechsel 2 weiß/2 rot, Beleuchtung mit
LED"s, 5-poliger Hochleistungsmotor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben, 2 Haftreifen, Kupplungsaufnahme nach NEM.
LüP 175 mm.

Modell: Epoche III,
mit digitaler Schnittstelle nach NEM, Fahrgestell und
Aufbau aus Metalldruckguss, angesetzte Griffstangen aus
Metall, original Lichtwechsel 2 weiß/2 rot, Beleuchtung mit
LED"s, 5-poliger Hochleistungsmotor mit Schwungmasse, 4 Achsen angetrieben, 2 Haftreifen, Kupplungsaufnahme nach NEM.
LüP 175 mm.

mehr

Produktinfo

Dieses Modell finden Sie in Wechselstromausführung im Märklin-Sortiment unter der Art.-Nr. 37330.

Veröffentlichungen

- Hauptkatalog 2002 / 2003

Großbetrieb

Für das ab 1950 neu aufgebaute Wechselstrom-Netz der SNCF wurden zwischen 1954 und 1961 rund 200 Lokomotiven der mechanisch gleichen Baureihen BB 12 000 und BB 13 000 beschafft. Wegen Ihres ungewöhnlichen Aussehens bekamen sie in Frankreich schnell den Spitznamen "Bügeleisen". Im Ausland kennt man sie dagegen als "französisches Krokodil" - auch wenn im Vergleich zu ihren "Artgenossen" in der Schweiz, Österreich und Deutschland die Vorbauten nicht beweglich waren. Der Unterschied zwischen beiden...

Für das ab 1950 neu aufgebaute Wechselstrom-Netz der SNCF wurden zwischen 1954 und 1961 rund 200 Lokomotiven der mechanisch gleichen Baureihen BB 12 000 und BB 13 000 beschafft. Wegen Ihres ungewöhnlichen Aussehens bekamen sie in Frankreich schnell den Spitznamen "Bügeleisen". Im Ausland kennt man sie dagegen als "französisches Krokodil" - auch wenn im Vergleich zu ihren "Artgenossen" in der Schweiz, Österreich und Deutschland die Vorbauten nicht beweglich waren. Der Unterschied zwischen beiden Baureihen war die Art des Antriebs. Während die BB 13 000 mit Wechselstrommotoren bestückt war, wurde die BB 12 000 mit Gleichstrommotoren ausgerüstet. Aufgrund der besseren Leistungswerte bei gleichem Gewicht setzte sich in der Folgezeit aber die Gleichstromvariante durch. Mit einer zulässigen Geschwindigkeit von 120 km/h und einer elektrischen Zugheizung ist das "Bügeleisen" auch für den Einsatz vor Personenzügen geeignet, ihr Haupteinsatzgebiet sind aber Güterzüge. Der Bestand der BB 12 000 ist inzwischen stark zurückgegangen, die letzten Exemplare sollen 2003 ausgemustert werden

mehr

Merkmale

d Epoche III
G Digitale Schnittstelle groß (Selectrix-Decoder 66837)
W Fahrgestell und Kessel der Lok aus Metall
X Stromversorgung auf Oberleitungsbetrieb umschaltbar

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren