Serie Ce 6/8III, SBB | Spur Trix H0 - Art.Nr. 22776

Elektrolokomotive.

Vorbild: Serie Ce 6/8 III der Schweizerischen Bundesbahnen, Achsfolge (1´C) (C1´), Baujahr ab 1926 (Ce 6/8 III). Weltberühmter E-Loktyp, Spitzname "Krokodil". Einsatz: Schwere Güterzüge.

dGMZX
Elektrolokomotive.
Elektrolokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr.22776
Spur / Bauart Trix H0 /
EpocheIII
ArtElektrolokomotiven
AnleitungenErsatzteillisteErsatzteile bestellenKompaktansichtLink kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden
  • Produktbeschreibung

    Modell: Fahrgestell und Aufbau aus Metalldruckguss, mit digitaler Schnittstelle nach NEM, 3 Achsen angetrieben, Haftreifen, Kupplungsaufnahme nach NEM. Lichtwechsel nach Schweizer Vorbild.
    Länge über Puffer 23 cm.

  • Veröffentlichungen

    - Neuheiten 2011 - Hauptkatalog 2011/2012
  • Großbetrieb

    Für den Güterzugdienst auf der Gotthardstrecke benötigte man eine schwere, besonders leistungsfähige Maschine, die den großen Steigungen der kurvenreichen Strecke in jeder Hinsicht gewachsen war. Mit den Baureihen Be 6/8 III und Ce 6/8 III wurden Lokomotiven entwickelt, die wegen ihres markanten Aussehens unter dem Spitznamen "Krokodil" in die Eisenbahngeschichte eingingen. Die ausgeprägte Gelenkigkeit dieser Maschinen schaffte endlich die Voraussetzung für eine problemlose Abwicklung des Gütertransports am Gotthard. Da die Lokomotiven fortwährend Neuerungen erfuhren, existieren zahlreiche Versionen, die, ganz gleich ob in Grün- oder Braunlackierung, als "Krokodil" aber unverkennbar, eine besondere Faszination ausüben.

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren