Tenderlokomotive.
Tenderlokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 22854
Spur / Bauart Trix H0 /
Epoche III
Art Dampflokomotiven
Anleitungen Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Preiswertes und betriebsgerechtes Dampflok-Modell.
Tenderlokomotive.

Produkt

Modell: Epoche III. 21-polige Digital-Schnittstelle nach NEM. Spezialmotor mit Schwungmasse. 3 Achsen angetrieben, Haftreifen. 3-Licht Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd. Kupplungsaufnahme nach NEM. Viele angesetzte Einzelheiten.
Länge über Puffer 127 mm.

Modell: Epoche III. 21-polige Digital-Schnittstelle nach NEM. Spezialmotor mit Schwungmasse. 3 Achsen angetrieben, Haftreifen. 3-Licht Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd. Kupplungsaufnahme nach NEM. Viele angesetzte Einzelheiten.
Länge über Puffer 127 mm.

mehr

Veröffentlichungen

- Sommer-Neuheiten 2008 - Hauptkatalog 2008/2009 - Hauptkatalog 2009/2010 - Hauptkatalog 2010/2011

Großbetrieb

T 12 Die Baureihe T 12 wurde ab 1905 für die königlich preußischen Staatsbahnen in großer Stückzahl gebaut. Insgesamt 1014 Lokomotiven dieses Typs verließen die Werkshallen und ihr erstes Einsatzgebiet war vornehmlich die Berliner Stadt-, Ring- und Vorortbahn. Nach deren weitgehender Elektrifizierung zwischen 1924 und 1929 wanderten die Lokomotiven in andere Dienste ab, die vom Personenzug und leichten Güterzug bis zu Rangieraufgaben reichten. Die T 12, später von der Deutschen Reichsbahn...

T 12 Die Baureihe T 12 wurde ab 1905 für die königlich preußischen Staatsbahnen in großer Stückzahl gebaut. Insgesamt 1014 Lokomotiven dieses Typs verließen die Werkshallen und ihr erstes Einsatzgebiet war vornehmlich die Berliner Stadt-, Ring- und Vorortbahn. Nach deren weitgehender Elektrifizierung zwischen 1924 und 1929 wanderten die Lokomotiven in andere Dienste ab, die vom Personenzug und leichten Güterzug bis zu Rangieraufgaben reichten. Die T 12, später von der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft als Baureihe 74.4-13 bezeichnet, erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h und war eine universell einsetzbare Lok, die in beiden Fahrrichtungen die gleiche Leistung erbringen konnte. Die Verluste in den beiden Weltkriegen und der Ersatz durch neuere Baureihen ließen den Bestand der T 12 immer geringer werden, bis sie schließlich 1968 aus den Umlaufplänen beider deutschen Staatsbahnen verschwand. 3 Lokomotiven der bewährten Baureihe sind der Nachwelt erhalten geblieben, unter anderem die als OKi2 in Polen verbliebene 74 1234.

mehr

Merkmale

d Epoche III
& 21-polige Schnittstelle
S Dreilicht-Spitzensignal vorne und hinten mit Fahrtrichtung wechselnd
Y Fahrgestell der Lok aus Metall

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren