Personenzug-
Schlepptenderlokomotive
Personenzug-
Schlepptenderlokomotive

Most Important Facts

Article No. 12710
Gauge / Design type Minitrix /
Era II
Kind Dampflokomotiven
Compact view Copy link
Article not produced anymore.
Check with your local dealer
Find Dealer

Product

Modell: Epoche II,
Handarbeitsmodell in Messingausführung. 6-polige digitale Schnittstelle. Beleuchtetes
Zweilichtspitzensignal vorne und hinten, mit der Fahrtrichtung wechselnd, Antrieb mit Glockenankermotor im Kessel, 3 Achsen über
Kuppelstangen angetrieben, 2 Haftreifen, mit zu öffnender Rauchkammertüre.
LüP 144 mm

Modell: Epoche II,
Handarbeitsmodell in Messingausführung. 6-polige digitale Schnittstelle. Beleuchtetes
Zweilichtspitzensignal vorne und hinten, mit der Fahrtrichtung wechselnd, Antrieb mit Glockenankermotor im Kessel, 3 Achsen über
Kuppelstangen angetrieben, 2 Haftreifen, mit zu öffnender Rauchkammertüre.
LüP 144 mm

more

Dieses Modell wird nur 2001 in einer einmaligen Serie hergestellt.

Product info

Der kleinste befahrbare Bogenradius der Gleise beträgt 329 mm.

Publications

- Hauptkatalog 2002 / 2003

Prototype information

Das Vereinheitlichungsbüro der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft suchte Ersatz für die preußische P8. Die Lok sollte leichte Schnellund schnelle Personenzüge befördern. Die Lokomotivfabrik Ferdinand Schichau in Elbing erhielt deshalb den Auftrag zur Herstellung von zwei Probelokomotiven der Baureihe 23. Der Entwurf stammte vom Vereinheitlichungsbüro der DRG. Eng mit der BR 50 verwandt sollten etwa 800 Stück beschafft werden. Die Geschichte machte jedoch diesem Vorhaben einen Strich durch die...

Das Vereinheitlichungsbüro der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft suchte Ersatz für die preußische P8. Die Lok sollte leichte Schnellund schnelle Personenzüge befördern. Die Lokomotivfabrik Ferdinand Schichau in Elbing erhielt deshalb den Auftrag zur Herstellung von zwei Probelokomotiven der Baureihe 23. Der Entwurf stammte vom Vereinheitlichungsbüro der DRG. Eng mit der BR 50 verwandt sollten etwa 800 Stück beschafft werden. Die Geschichte machte jedoch diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung, da nun Güterzuglokomotiven kriegswichtiger als Personenzugloks waren. Es blieb daher beim Bau der beiden Prototypen. Beide Maschinen wurden nach dem Krieg in den Bestand der Deutschen Reichsbahn in Ostdeutschland eingereiht. In und um Berlin waren beide Maschinen häufig im Reisezugdienst zu sehen. Während 23 002 1967 ausgemustert wurde, bekam 23 001 sogar noch einen Rekokessel und wurde von der VES-M Halle als Bremslokomotive eingesetzt. Trotzdem wurde sie auch im Plandienst eingesetzt und erst 1974 ausgemustert. Leider ist keine der beiden Maschinen erhalten geblieben.

more

Features

c Epoche II
F Digitale Schnittstelle klein (Selectrix-Decoder 66836/66838)
K Zweilicht-Spitzensignal vorne und hinten mit der Fahrtrichtung wechselnd
W Fahrgestell und Kessel der Lok aus Metall

Warning

ATTENTION: not for children under 3 years