Personenwagen-Set Gotthard-Panorama-Express (GoPEx).
Personenwagen-Set Gotthard-Panorama-Express (GoPEx).
Personenwagen-Set Gotthard-Panorama-Express (GoPEx).
Personenwagen-Set Gotthard-Panorama-Express (GoPEx).

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 15674
Spur Minitrix
Epoche VI
Art Personenwagensets
Kompaktansicht Link kopieren
149,99 € UVP, inkl. MwSt
Noch nicht lieferbar Händler finden

Produkt

Modell: Kinematik für Kurzkupplung. Vorbereitet für den nachträglichen Einbau einer Innenbeleuchtung. Gesamtlänge über Puffer 495 mm.

Modell: Kinematik für Kurzkupplung. Vorbereitet für den nachträglichen Einbau einer Innenbeleuchtung. Gesamtlänge über Puffer 495 mm.

mehr

Veröffentlichungen

- Neuheiten-Prospekt 2018

Großbetrieb

Für die Zuggattung EuroCity als Nachfolger der TEE-Züge im europäischen Fernverkehr beschafften die SBB in den Jahren 1989 bis 1995 neue Großraumwagen vom Typ Apm EC RIC und Bpm EC RIC. Basis hierfür bildeten die sogenannten Einheitswagen IV (EW IV). Beide Wagenklassen erhielten den gleichen Wagenkasten mit zehn Fenstern zwischen den Schwenkschiebetüren an den Wagenenden. Ihr Dach entsprach den französischen Corailwagen, ihre Schürzen waren tiefer gezogen als beim EW IV und in den Abmessungen...

Für die Zuggattung EuroCity als Nachfolger der TEE-Züge im europäischen Fernverkehr beschafften die SBB in den Jahren 1989 bis 1995 neue Großraumwagen vom Typ Apm EC RIC und Bpm EC RIC. Basis hierfür bildeten die sogenannten Einheitswagen IV (EW IV). Beide Wagenklassen erhielten den gleichen Wagenkasten mit zehn Fenstern zwischen den Schwenkschiebetüren an den Wagenenden. Ihr Dach entsprach den französischen Corailwagen, ihre Schürzen waren tiefer gezogen als beim EW IV und in den Abmessungen folgten sie dem UIC-Z1-Standard. Sie waren voll RIC-fähig und für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h zugelassen. Insgesamt wurden 70 Apm und 155 Bpm geliefert. Dazu kamen noch zwölf sogenannte Panoramawagen der 1. Klasse (Apm Pano RIC), die einen erhöhten Wagenboden und Panoramascheiben besaßen. Zur Verbesserung der Aussicht für Reisende auch auf Strecken mit Lärmschutzwänden wurde die Fußbodenhöhe gegenüber den anderen Wagen heraufgesetzt und von den Armlehnen an bis hinauf zum Wagendach bestand so gut wie alles aus Glas. Die ganze Konstruktion ordnete sich komplett der guten Sichtbarkeit unter. Zunächst fuhren die Panoramawagen im internationalen Verkehr nach Italien, Deutschland, Österreich, Frankreich und in die Niederlande. Anfang Februar 2008 beschloss der SBB-Verwaltungsrat, alle EC-Wagen umfassend und behindertenfreundlich zu modernisieren. Bis 2015 wurden ein geschlossenes Toilettensystem, ein Fahrgastinformationssystem, Signalverstärker sowie Steckdosen für Laptops und Handys installiert und sämtliche Sitze, Fenster-, Wand- und Deckenelemente ausgetauscht oder aufgearbeitet. Die Panoramawagen verkehren inzwischen Schweizweit im Intercity- und Interregio-Verkehr sowie im internationalen Reisezugverkehr nach Österreich. Ein besonderer Einsatz erfolgt jedoch seit dem 14. April 2017 am Gotthard. Zwar ist es seit Ende 2016 nun dank des längsten Eisenbahntunnels der Welt - dem Gotthard-Basistunnel - möglich, auf gerader Linie durch das Gotthardmassiv zu rauschen, doch für Panoramareisende und Eisenbahnfreunde wurde eine hervorragende Fahrmöglichkeit über die alte Gotthardstrecke geschaffen. Der Gotthard-Panorama-Express fährt in den Frühlings- und Sommermonaten zwischen Luzern und Lugano mit einigen dieser EC-Panoramawagen und begeistert mit dem Genuss des Schauens. Mehr als 200 Brücken überquerend und durch sieben Kehrtunnels erleben die Fahrgäste diese Reise mit dem nach wie vor faszinierenden Wechsel der Natur und dem Zusammenspiel von Umwelt und Technik.

mehr

Merkmale

_ Epoche VI
) LED Innenbeleuchtung nachrüstbar
1 Mit Kinematik für Kurzkupplung und Kupplungsaufnahme nach NEM
\ Nur für Erwachsene

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene