Tenderlokomotive
Tenderlokomotive

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 22007
Spur / Bauart Trix H0 /
Epoche I
Art Dampflokomotiven
Anleitungen Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft Jetzt über Händler beziehen. Dieser exklusive Artikel ist nicht über unseren Onlineshop sondern nur über ausgewählte Händler bestellbar. Bitte sprechen Sie dazu Ihren Händler direkt an. Händler finden

Highlights

  • Nachbildung der 1. Bauserie
  • Zahlreiche Formänderungen
  • und neue Details
  • Digitalschnittstelle
Tenderlokomotive

Produkt

Modell: Epoche I, Nachbildung der 1. Bauserie von 1913, Fahrgestell und Aufbau aus Metalldruckguss, mit digitaler Schnittstelle, 5-poliger Motor, 4 Achsen über Kuppelstangen angetrieben, 4 Haftreifen, gute Kurvengängigkeit durch gelenkig miteinander verbundenen Treibradgruppen, Kupplungsaufnahme nach NEM und Kinematik für Kurzkupplung. LüP 203 mm.

Modell: Epoche I, Nachbildung der 1. Bauserie von 1913, Fahrgestell und Aufbau aus Metalldruckguss, mit digitaler Schnittstelle, 5-poliger Motor, 4 Achsen über Kuppelstangen angetrieben, 4 Haftreifen, gute Kurvengängigkeit durch gelenkig miteinander verbundenen Treibradgruppen, Kupplungsaufnahme nach NEM und Kinematik für Kurzkupplung. LüP 203 mm.

mehr

Dieses Modell wird nur 2003 in einer einmaligen Serie für die Märklin-Händler-Initiative gefertigt.

Veröffentlichungen

- Trix Exclusiv 01/2003 - Hauptkatalog 2003 / 2004 - Trix Exclusiv 02/2003

Großbetrieb

Speziell für drei bayerische Steilstrecken (Neuenmarkt - Marktschorgast, Laufach - Heigenbrücken und Probstzella - Rothenkirchen) wurde eine Lokomotive benötigt, die den langen Rampen mit Steigungen von bis zu 25‰ gewachsen war, da die bisher eingesetzten Maschinen nicht mehr die nötige Zugleistung erbrachten. Maffei erhielt daher den Auftrag zur Konstruktion einer leistungsstarken Tenderlokomotive, deren maximale Achslast 15,5 t aber nicht übersteigen durfte. Resultat war eine D'D h4v...

Speziell für drei bayerische Steilstrecken (Neuenmarkt - Marktschorgast, Laufach - Heigenbrücken und Probstzella - Rothenkirchen) wurde eine Lokomotive benötigt, die den langen Rampen mit Steigungen von bis zu 25‰ gewachsen war, da die bisher eingesetzten Maschinen nicht mehr die nötige Zugleistung erbrachten. Maffei erhielt daher den Auftrag zur Konstruktion einer leistungsstarken Tenderlokomotive, deren maximale Achslast 15,5 t aber nicht übersteigen durfte. Resultat war eine D'D h4v Tenderlokomotive in Gelenkbauweise der Bauart "Mallet", die trotz einer Maschinenlänge von 17.700 mm über Puffer eine gute Kurventauglichkeit garantierte. Die erste Serie Gt x 4/4 wurde ab 1913 mit 15 Lokomotiven ausgeliefert. In zweiter Serie folgten ab 1922/23 noch weitere 10 Exemplare. In der damaligen Zeit galt die Mallet-Tenderlokomotive als die größte und leistungsstärkste Maschine Europas.

mehr

Merkmale

q Einmalige Serie, nur beim MHI-Fachhandel erhältlich
b Epoche I
G Digitale Schnittstelle groß (Selectrix-Decoder 66837)
K Zweilicht-Spitzensignal vorne und hinten mit der Fahrtrichtung wechselnd
Z Fahrgestell und Aufbau der Lok aus Metall
1 Mit Kinematik für Kurzkupplung und Kupplungsaufnahme nach NEM

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren