Schlepptenderlokomotive
Schlepptenderlokomotive

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 22101
Spur / Bauart Trix H0 /
Epoche II
Art Dampflokomotiven
Anleitungen Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Neukonstruktion
  • Glockenankermotor
  • mit Schwungmasse
  • Digitalschnittstelle
  • Attraktive Farbgebung:
  • Ruhrschnellverkehr
Schlepptenderlokomotive

Produkt

Modell: Epoche II, in neuer, überzeugender Trix-Technik: • Fahrgestell, Kessel und Tender aus Metall • Digitale Schnittstelle im Tender • Hochleistungsmotor (Glockenankermotor) mit Schwungmasse • Motor und Getriebe im Kessel • Zahlreiche angesetzte Details • Lokomotive und Tender kurzgekuppelt Führerstand mit Inneneinrichtung, 3 Achsen angetrieben, 2 Haftreifen, Kupplungsaufnahme nach NEM, Kinematik für Kurzkupplung am Tenderende. LüP 218 mm.

Modell: Epoche II, in neuer, überzeugender Trix-Technik: • Fahrgestell, Kessel und Tender aus Metall • Digitale Schnittstelle im Tender • Hochleistungsmotor (Glockenankermotor) mit Schwungmasse • Motor und Getriebe im Kessel • Zahlreiche angesetzte Details • Lokomotive und Tender kurzgekuppelt Führerstand mit Inneneinrichtung, 3 Achsen angetrieben, 2 Haftreifen, Kupplungsaufnahme nach NEM, Kinematik für Kurzkupplung am Tenderende. LüP 218 mm.

mehr

Produktinfo

Zu dieser Lokomotive passende Wagen finden Sie unter den Art.-Nr. 24321, 24322 und 24323.

Veröffentlichungen

- Neuheiten 2003 - Hauptkatalog 2003 / 2004

Großbetrieb

Die P 8 zählt zu den erfolgreichsten Dampflokomotivkonstruktionen überhaupt. In der erstaunlich langen Zeit von 1906 bis 1928 wurden über 3800 Exemplare für verschiedene Bahnverwaltungen gebaut. Allein die deutschen Bahnverwaltungen, allen voran die Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung, beschafften mehr als 3370 Stück. Sie bildete über Jahre hinweg das Rückgrat des Personenverkehrs. Auch die Deutsche Bundesbahn konnte im Personenverkehr auf die 100 km/h schnellen Maschinen der BR 3810 nicht...

Die P 8 zählt zu den erfolgreichsten Dampflokomotivkonstruktionen überhaupt. In der erstaunlich langen Zeit von 1906 bis 1928 wurden über 3800 Exemplare für verschiedene Bahnverwaltungen gebaut. Allein die deutschen Bahnverwaltungen, allen voran die Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung, beschafften mehr als 3370 Stück. Sie bildete über Jahre hinweg das Rückgrat des Personenverkehrs. Auch die Deutsche Bundesbahn konnte im Personenverkehr auf die 100 km/h schnellen Maschinen der BR 3810 nicht verzichten. Im Laufe der Zeit wurden die Lokomotiven häufig umgebaut, erhielten verschiedene Tender sowie verschiedene Windleitbleche (oder auch keine) und wurden zu den verschiedensten Zwecken, wie auch dem Ruhrschnellverkehr eingesetzt.

mehr

Merkmale

c Epoche II
G Digitale Schnittstelle groß (Selectrix-Decoder 66837)
K Zweilicht-Spitzensignal vorne und hinten mit der Fahrtrichtung wechselnd
Z Fahrgestell und Aufbau der Lok aus Metall
1 Mit Kinematik für Kurzkupplung und Kupplungsaufnahme nach NEM

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren